Wer steht hinter der Weihnachts- und Gru▀kartenaktion?

 

Guten Tag,

Cäcilia Sander-Berger mein Name ist Cäcilia Sander-Berger und ich bin seit 20 Jahren verheiratet. Wir haben zwei Söhne. Unser jüngster Sohn Matthias litt an Spinaler Muskelatrophie (SMA) und starb 1998 im Alter von knapp 4 Jahren.

Den Anstoß, die Gruß- und Weihnachtskarten-Aktion ins Leben zu rufen, gab das 1. SMArty-Symposium im Jahr 1999. Obwohl unser Sohn damals schon verstorben war, nahmen wir daran teil und erlebten eine beeindruckende 4tägige Veranstaltung mit einer Atmosphäre, die sich in Worten nicht beschreiben lässt. So entstand der Gedanke, die DGM weiter tatkräftig zu unterstützen, damit Familien mit ihren muskelkranken Kindern sich zu Information und Austausch treffen können. Viele Freundschaften sind dadurch entstanden, die auch in schwierigen Situationen tragen.

Ich freue mich, dass immer wieder Künstlerinnen und Künstler Ihre Werke zur Verfügung stellen. Wichtig ist uns dabei, dass auch Werke  Matthias Sander-Berger im Rollibetroffener Künstler/innen dabei sind. Wir gehen davon aus, Ihnen noch lange eine stets vielseitige und ansprechende Kollektion präsentieren zu können. Ich hoffe, Sie finden Ihr Motiv! Sie erfreuen so Ihren Adressaten mit einem ansprechenden Kartengruß und unterstützen gleichzeitig muskelkranke Menschen.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden!

 
Mit herzlichen Grüßen

 

   Cäcilia Sander-Berger

 
E-mail: Cäcilia Sander-Berger